Aktuelles

19.07.2017

4 Balken - ca 20 Latten - 1 große Tüte Luftballons - 1 Plane - Seile - 5 Müllbeutel  und zwei Teams.

Vorgabe:  Bitte daraus jeweils ein Floß bauen - auf dem jedes Team - gemeinsam - ein paar Meter fahren kann. 

O.K. das eine Floß war stabiler, sicherer und für die Mitfahrer recht trocken . Das andere etwas kreativer, erfrischender und die Mitfahrer mussten eine guten Gleichgewichtssinn haben oder entwickeln :). Auf Grund der ideenreichen Bauweise, wurde mit einem Lattenrost von Ikea verglichen.

Wer war nun schlechter? oder besser? Wer ist gescheitert? Oder war es einfach nur anders?

Zugegeben besser war sicher das gut verschnürte Floß - wobei das Team auf Sicherheit und trockenes Ankommen wert gelegt hat. Das andere Floß - war kreativ gestaltet und die Mitarbeiter haben ehr Wert auf minimalsten Aufwand, Schnelligkeit und Spaß auf das kühle Nass - gesetzt.

Gescheitert ist keiner! Allenfalls ein Scheitern nach Außen, dass man etwas tut, was nicht so erfolgreich ist. Das ist aber gar nicht schlimm, denn bei jedem Fehler im Außen, entsteht im Inneren eines Menschen ein Fortschritt. Das Ergebnis dieser "Erleuchtung" kann sein, das man herausfindet, was man am besten kann. Und was der Unterschied zu den Anderen macht. Also ein Versagen ist unmöglich!

Macht Fehler und lernt daraus, denn wer nichts wagt, kann auch nicht nicht scheitern!



Kontakt

GCON GmbH

Nördliche Münchner Straße 47

D-82031 Grünwald

Tel.: +49 89 96 99 73 0

E-Mail: info@gcon.de

Anfahrt